Aktivitäten

Für groß und klein von A-Z alles was unsere Region für Sie zu bieten hat

Entdecken Sie mit uns die Region von A-Z

Der 28 km lange Bleilochstausee ist ein Paradies für Wassersportaktivitäten aller Art, egal ob Angeln, Bootstouren oder Surfen – hier finden Sie alle Facetten an Möglichkeiten. Aber auch zu Land hat die Region um den Stausee einiges zu bieten. Von langen beschilderten Wander- und Mountainbikestrecken mit zahlreichen Aussichtspunkten, über Erlebnisbäder, Kletterpark, Sommerrodelbahn und Freizeitpark, gibt es alles was das Freizeitherz begehrt. Nachfolgend bringen wir Ihnen die umfangreichen Möglichkeiten noch einmal detailliert näher. Alle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten sind, mit wenigen Ausnahmen, direkt vor Ort oder in weniger als 30 Minuten mit dem Auto erreichbar.

Angeln

Der Bleilochstausee ist mit 920 ha und 28 km einfacher Uferlänge der größte Stausee Deutschlands. Er schlängelt sich fjordähnlich durch die Ausläufer des Thüringer Waldes und ist somit ein wahres Paradies für Angler.

Der Stausee beherbergt einen hervorragenden Raubfischbestand. Kapitale Hechte, Barsche, Zander und Welse fühlen sich hier wohl. Das liegt unter anderem an den regelmäßigen Besatzmaßnahmen des jetzigen Pächters und dem sehr guten Weißfischbestand, der für die Friedfischangler interessant ist.

Die begehrtesten Fische sind natürlich die Raubfische. Am besten stellt man diesen mit Kunstködern jeglicher Art nach. Allerdings haben es Uferangler am Bleilochstausee teilweise sehr schwer, da viele Uferpartien gar nicht, bzw. nur sehr schwer begehbar sind. Bootsangler sind hier im Vorteil. Von daher empfiehlt es sich ggf. bei den ansässigen Bootsverleihen ein Boot zu mieten. Dieses kann man auch nutzen, um seine Angelutensilien einfacher an einen Platz zum Ansitzen zu transportieren, den man weder per Auto noch zu Fuß erreichen kann.

Alle Bestimmungen und die vollständigen rechtlichen Rahmenbedingungen finden Sie unter nachfolgendem Link.

Hier geht’s weiter…

Alle Informationen zum Angeln sowie einen Vierteljahresfischereischein für Touristen. erhalten Sie in der Touristinformation Saalburg.

Touristinformation / Bürgerservice
Markt 1
07929 Saalburg

Telefon: 036647-29080
Telefax: 036647-29088

Bademöglichkeiten am Bleilochstausee

Theoretisch können Sie rund um den Bleilochstausee baden gehen. Da die Uferbereiche aber teilweise sehr steil abfallen und schwer zu Fuß oder mit dem Auto erreichbar sind, anbei die 5 besten Bademöglichkeiten am Bleilochstausee.

Bade- und Surfwiese Saalburg (Saalburg Beach)
Die Badestelle ist am Stadtrand von Saalburg direkt an der Hauptplatte des Sees gelegen. Der Uferbereich ist hier großzügig mit Sand aufgeschüttet. Es gibt große Parkflächen und einen kleinen Imbiss vor Ort. An diesem Strand findet alljährlich am zweiten Augustwochenende eines der größten Open-Air-Festivals der elektronischen Tanzmusik in Europa statt – das SonneMondSterne Festival.

Badestelle bei Kloster
Die Badestelle grenzt an Saalburg Beach und verfügt über moderne und behindertengerechte Sanitärgebäude am Campingplatz Kloster. Ebenfalls sind Parkplätze, Imbiss, Kinderspielplatz sowie eine Ausleihstation für Wassertreter, Boote und Fahrräder vorhanden. 

Badestelle bei Zoppoten
Die ruhig gelegene Badestelle am 
Erholungsgebiet Biere befindet sich auf einer Landzunge nahe Zoppoten. Die Anfahrt ist über Zoppoten möglich und Parkmöglichkeiten sind verfügbar.

Remptendorfer Bucht
Die Badestelle ist in der Nähe des Campingplatzes Röppisch. Die ruhige Badebucht mit langem Uferstreifen lädt zum Verweilen ein. Die Anfahrt erfolgt über Röppisch.

Strandbad Saalburg
Die Badewiese ist am Pöritzscher Ufer kurz vor der Ortseinfahrt Saalburg aus Richtung Ebersdorf kommend gelegen. Die Badestelle verfügt über Parkmöglichkeiten, sanitäre Anlagen beim Campingplatz „Am Strandbad“ sowie eine Speisegaststätte das „Strand-Cafe“. 

Eine Übersichtskarte auf Googlemaps finden Sie hier.

Bootsvermietung

Egal ob für unmotorisiertes Wasserwandern mit Kanadier, Ruderboot, Tretboot, Segelboot oder doch ein paar schnellere Runden mit dem Motorboot – unsere Vermietungen vor Ort haben für Sie den richtigen Wasseruntersatz. Sogar eine motorisierte private Floßfahrt ist auf Anfrage möglich.
Auf 28 km Länge können Sie sich im Anschluss nach Herzenslust austoben.

Anbei haben wir Ihnen einige Kontakte zusammengestellt.

Wasserwanderungen auf Wunsch inkl. Tourplanung, Transport und Verpflegung

SEZ Kloster 
Kloster 10
07929 Saalburg – Ebersdorf  
Tel. 036647/22961
Email: info@sez-kloster.de
Internet: www.sez-kloster.de

Verleih von Kanus, Ruder-, Tret-, Elektro-, Motor- und Spaßbooten

Saale-Boots-Touristik Cibis
Am Torbogen 1a
07929 Saalburg/Ebersdorf

Tel.: 0170 8651457
E-Mail: bootsverleihsaalburg@web.de
Internet: www.bootsverleih-saalburg.de

Floßfahrt auf der Saale

Saale-Floß-Tours
Am Torbogen 1
07929 Saalburg-Ebersdorf

Tel.: 036647  22250
Fax: 036647  23967
E-Mail: info@saale-floss-tours.de
Internet: www.saale-floss-tours.de

Burg Ranis

Die etwa 40 Minuten mit dem Auto vom Bleilochstausee entfernte Burg Ranis wurde auf einem von schroffen Felswänden umgebenen Bergplateau errichtet. Die Geschichte der Befestigungsanlage geht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Erstmals wurde die Burg Ranis 1084 urkundlich erwähnt als Kaiser Heinrich IV. Wiprecht von Groitzsch, den späteren Markgrafen von Meißen und der Lausitz, mit dem „Castrum Ranis“ belehnte. Seit 1994 gehört sie zur Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Heute sind in den unterschiedlichen Gebäuden der Burg das Museum Burg Ranis mit wechselnden Dauerausstellungen, der Förderkreis Burg Ranis e.V. sowie die Literatur- und Kunstburg des Lese-Zeichen e.V. untergebracht.

Weiterhin befindet sich unter der Burg Ranis die Ilsenhöhle, eine der bedeutendsten archeologischen Fundstellen für den Übergang vom Mittel- zum Jungpaläolithikum in Mitteldeutschland. Das Mittelpaläolithikum – die „Mittlere Altsteinzeit“ – umfasst einen Zeitraum von mehreren hunderttausend Jahren, in denen der Neandertaler in Europa heimisch war. 

Vor etwa 40.000 Jahren drang der moderne Mensch – also wir – nach Europa vor und verdrängte somit den Neandertaler. Diese neue Epoche wird in der Archäologie Jungpaläolithikum, Jüngere Altsteinzeit, genannt. Genau dieser Zeitabschnitt des Menschenwechsels ist in den Schichten unter der Burg Ranis dokumentiert.

Alle weiteren Informationen zur Geschichte der Burg Ranis, der Ilsenhöhle sowie Besichtigungsmöglichkeiten und Preise finden Sie hier.

Museum Burg Ranis
Burg Ranis
07389 Ranis

Tel.: 03647/505491
Email: museum@stadt-ranis.de
Internet: 
http://www.museum-ranis.de

 

Drachenhöhle Syrau

Als vor über 90 Jahren ein Meisel im Syrauer Kalksteinbruch in einer Erdspalte verschwand, ahnte vermutlich niemand, dass kurz darauf ein einzigartiges unterirdisches Naturwunder entdeckt werden würde.

Die Drachenhöhle wurde am 14. März 1928 bei Steinbrucharbeiten von Bruchmeister Ludwig Undeutsch entdeckt und bereits am 28. September 1928 wurde sie für die ersten Besucher freigegeben.

Auch heute können Sie noch einen Blick in die einzige Schauhöhle Sachsens werfen. Entdecken Sie diese verborgenen Welt, sehen Sie eine Vielfalt der verschiedensten Tropfsteine, kristallklare Seen, weiche Lehmformationen und bizarre Sintervorhänge. Zwischen dem 27.04. – 31.10. wird den Besuchern zusätzlich eine beeindruckende Lasershow im Höhlenpanorama geboten.

Umgeben wird die Drachenhöhle vom Höhlenpark. Dieser erstreckt sich über auf etwa 2 ha und war vor der Entdeckung der Höhle ein Kalksteinbruch. Im Laufe der Jahre wurde dieser Steinbruch in einen attraktiven Park verwandelt. Hier kann man sich wunderbar erholen und unter schattenspendenden Bäumen Ruhe finden. Gleich neben der Freilichtbühne befindet zudem ein Spielplatz für die Kleinen.

Alle weiteren Informationen zu Führungen und Preisen finden sie hier

EB Drachenhöhle Windmühle Syrau
Höhlenberg 10
08548 Rosenbach OT Syrau

Tel.: 037431/3735
E-Mail: info@syrau.de
Internet: 
https://syrau.de/drachenhoehle/

Erlebnisbadewelt Waikiki Zeulenroda

Tropenbad

Diese Wasserwelten bieten Ihnen Bewegung, Spaß und Entspannung für groß und klein. Erleben Sie das einzige im hawaianischen Stil gehaltene Tropenbad in Deutschland. Mit Lagune, Erlebnisgrotte, Wasserfall, Unterwasser-massageliegen, Strömungskreisel, Außenbecken und nicht zuletzt 243 m purem Rutschvergnügen, bleibt kein Wunsch offen.

Bei Sonne und sommerlichen Außentemperaturen öffnet sich die Glaskuppel und aus dem Hallenbad wird in wenigen Minuten ein tropisches Freibad. 

Saunawelt

Zum Entspannen in der Saunalandschaft laden eine Bio-Fire-Sauna mit offenem Kaminfeuer, 2 finnische Saunen und ein Dampfbad ein. Außerdem warten im Saunagarten weitere Blockhaussaunen, inklusive Meditations- und Zitronensauna, ein Gradierwerk und ein Solebecken auf Ihren Besuch. Kneippsche Anwendungen, Kalttauchbecken, Pool und Ice-Crasher runden das Waikiki Angebot ab.

Sportbad

Für alle, die es sportlich mögen und etwas für ihre Gesundheit tun möchten, werden ein 12m x 25m Sportbecken mit 5 Schwimmbahnen, Startblöcke und jeweils ein 1 m und 3 m Sprungturm angeboten.

Alle aktuellen Informationen und Preise finden sie hier.

Waikiki 
Am Birkenwege 1
07937 Zeulenroda-Triebes
Telefon: 036628 737-0 
E-Mail: info@badewelt-waikiki.de
Internet: 
https://www.badewelt-waikiki.de

Fahrgastschifffahrt Saalburg

Seit bereits über 80 Jahren befahren Fahrgastschiffe den größten Stausee Deutschlands. Der Bleilochstausee begeistert seitdem auf 28 km Länge die Fahrgäste. Lassen Sie sich treiben und verbringen Sie unvergessliche Stunden auf dem „Thüringer Meer“.

Alle Informationen zu Abfahrtszeiten und Preisen finden Sie über die Internetseiten der lokalen Anbieter im Bereich Kontakt.

Marina Saalburg Fahrgastschifffahrt
Am Torbogen 1
07929 Saalburg-Ebersdorf 

Telefon: 036647 – 222 50
E-Mail: info@marina-saalburg.de
Internet: www.marina-saalburg.de

Saaletal-Kabinen-Schifffahrt

Telefon: +49 (0)152-04274219
E-Mail: info@saaletal-schiffe.de
Internet: http://www.saaletal-schiffe.de

 

Feengrotte Saalfeld

Die Feengrotten

Die Feengrotten  in Saalfeld entstanden aus einem ehemaligen Bergwerk und gelten heute als die farbenreichsten Schaugrotten der Welt. Sie können mit der ganzen Familie diese faszinierende Untertagewelt besuchen und erfahren viel Interessantes über ihre Entstehung, den einstigen Bergbau, die Tropfsteine und verschiedenen Mineralien. 

Der Feengrottenpark hält für Sie aber auch noch weitere Attraktionen bereit, z.B. das Erlebnismuseum Grottoneum, den Abenteuerwald Feenweltchen und vieles mehr.

Das Feenweltchen

Im Feenweltchen gelangen Sie in eine einzigartig magische Welt. In diesem verzauberten Wald oberhalb der Feengrotten sind Feen und Elfen, aber auch Kobolde und Trolle zu Hause.

Auf verschlungenen Pfaden entdecken Sie den Garten der Feenpflanzen, den hellen Hain der Lichtelfen und das dunkle Reich der Waldgeister. Während die Erwachsenen viel über die Pflanzen erfahren, können die Kleinen im Trollhaus toben, das Feenwipfelschloss erklimmen oder im Blumenschlösschen tanzen. Alles was man hier braucht, sind Fantasie und Zeit zum Träumen.

Alle weiteren Informationen finden Sie auch hier.

Saalfelder Feengrotten
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld

Telefon: +49 (0)3671 – 55040
Telefax: +49 (0)3671 – 550440
E-Mail: kundenservice@feengrotten.de
Internet: 
https://www.feengrotten.de

Freibäder

Für alle Liebhaber der geschlossenen Gewässer gibt es natürlich auch ausreichend Freibäder.
Einige haben wir für Sie anbei zusammengestellt.

Freibad Schleiz „Wiesenta-Perle“
Görkwitzer Unterweg 37
07907 Schleiz
Telefon: +49 (0)3663 402388

Waldbad Lobenstein
Neustadt
07356 Bad Lobenstein
Telefon: +49 (0)36651 38377

Freibad Liebschütz
Lobensteiner Str. 67A
07368 Remptendorf

Freibad Gefell
Willersdorfer Weg 13
07926 Gefell
Telefon: +49 (0)36649 82508

 

Freizeitpark Märchenwald Saalburg

Der Freizeitpark Märchenwald in Saalburg bietet seit Jahrzehnten ein einmaliges Urlaubserlebnis für junge Familien und Märchenfans. In den Monaten von März bis Oktober kommen jedes Jahr tausende Besucher, um sich in die Welt von Grimms Märchen entführen zu lassen. Auf einem Gelände von über sechs Hektar Fläche erfreuen sich insbesondere die kleinen Gäste der detailgetreuen Darstellung der Märchenfiguren. Riesen, Hexen, Rotkäppchen, Schneewittchen, Froschkönig und viele andere Figuren erzählen ihre Geschichten. Besonders das große Hexenknusperhaus ist zu einem Wahrzeichen der Freizeitanlage geworden.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche kindgerechte Attraktionen wie z.B. kleine Fahrgeschäfte, eine Seilbahn, Spielplätze und Rutschen, Wasserfahrzeuge oder verschiedene Tiergehege mit Streichelzoo.

Alle weiteren Informationen zu unserer Märchenwelt, eine Anfahrtsbeschreibung sowie die aktuellen Preise finden Sie hier.

Märchenwald Saalburg
Dornbachgrund 1
07929 Saalburg-Ebersdorf

Telefon: +49 (0)36647 22218
E-Mail: info@saalburg-maerchenwald.de
Internet: 
http://www.saalburg-maerchenwald.de

Grenzmuseum Mödlareuth

Kletterpark Saalburg

Der Kletterwald Saalburg ist ein spektakuläres und tolles Freizeitvergnügen für nahezu jeden.
Auf 8 unterschiedlichen Parcours kann jeder vom Anfänger bis zum Profi die Faszination Klettern inmitten der Natur erleben. Auch Senioren und behinderte Menschen können einen Teil der unterschiedlich anspruchsvollen Kletterelemente bewältigen.

Das Mindestalter im Parcours ist fünf Jahre, somit können schon die Kleinsten selbstständig oder in Begleitung ihrer Eltern den Wald mal auf eine ganz neue Art und Weise erkunden.

Jeder Kletterer wird vorab durch die Mitarbeiter in einer kurzen Einweisung über die im Kletterwald geltenden Sicherheitsregeln und die ordnungsgemäße Verwendung des Kletterequipments unterwiesen. Mit den Tipps und Tricks der Kletterwaldbetreuer kann jeder die unterschiedlichen Herausforderungen in größeren Höhen meistern.

Alle weiteren Informationen und Preise findet ihr hier.

Kletterwald Saalburg
Pöritzsch 33
07929 Saalburg-Ebersdorf

Telefon: +49 (0)173-3554477
E-Mail: info@kletterwald-saalburg.de
Internet: https://www.kletterwald-saalburg.de/  

Landschaftspark Ebersdorf

Der Ebersdorfer Park ist ein Denkmal der Landschafts- und Gartengestaltung von regionaler und überregionaler Bedeutung. Am 31.03.1958 wurde der Park  zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. Seit 1.2.1968 steht er als geschützter Park unter Denkmalschutz. 2021 ist er Teil des Außenstandortes Saalburg-Ebersdorf der Bundesgartenschau in Erfurt. 

Die Geschichte des ca. 55 ha großen Schlossparks im englischen Stil reicht, als Teil der Grafschaft Reuß-Ebersdorf, bis in das Jahr 1710 zurück. Verschiedene denkmalgeschützte Gebäude, wie das Schloss, die Orangerie,  die Schule, verschiedene Denkmäler wie z.B. ein Grabmal der Familie Reuß (geschaffen von Ernst Barlach), aber besonders die uralten Bäume, die teilweise in Gruppen, aber auch Alleen bildend malerisch den Park überdachen, geben dem Park einen zauberhaften Flair.

Verschlungene Wege, die immer wieder zu faszinierenden neuen Ausblicken führen, Teiche, Lusthäuschen und Brücken, der sich durchs Tal windende Bachlauf, weite Wiesen und lauschige Plätze prägen das Bild. Der ideale Ort, um sich zu erholen und zum entspannen. Zu allen Jahreszeiten sind hier die Schönheiten der Natur zu bewundern. 

Umfangreiche weitere Informationen zur Geschichte des Schlossparks finden Sie hier.

Eine kostenfreie Parkführung findet jeden 1. Sonntag im Monat um 14:00 Uhr oder nach Vereinbarung (Telefon: +49 (0)36651-38114) statt. Treffpunkt ist der Parkplatz unterhalb der Orangerie. 

Radfahren

Reiten

Rennstrecke Schleizer Dreieck

Schloss Burgk

Sommerrodelbahn Saalburg

Stand-Up-Paddling

Talsperre Bleilochstausee

Tierpark Hof

Therme -
Ardesia Therme Bad Lobenstein

Wandern

Wasserkraftmuseum Ziegenrück

Wisentgehege Ranis

Yoga

Menü schließen